4.1./5.1.

ZWÖLFTE RAUHNACHT – steht für Dezember

INTEGRATION


DAS DURCHLEBTE IN SICH VEREINEN & INS LEBEN BRINGEN

 

Alles, was wir die letzten Nächte und Tage durchwandert haben – das Loslassen, Verabschieden, Hinterfragen, Durchfühlen und visionär neu Formen – darf sich nun in uns, wie in einer gedachten Schale sammeln.


IDEE ZUR INTEGRATION:

 

Stell Dir vor, dass alles, was Du so intensiv erlebt und für Dich geklärt hast, sich wie eine Kugel aus Licht in dieser Schale einfindet.

 

Aus 12 Rauhnächten sind es dann 12 Lichtkugeln + das Erlebte der Wintersonnenwende, also 13!

 

Vielleicht kannst Du Dir diese 13 Lichter um dich herum vorstellen und in die Schale einladen. Forme dazu deine Hände als Schale.

 

Sind sie alle angekommen, nimm die 13 Lichter als Ganzes wahr – dieses Licht in seiner Fülle ist dein Erfahrungsschatz der Rauhnächte von 2021 auf 2022!

 

Nimm das Licht in dein Herz auf und nimm wahr, wie es sich anfühlt!

 

Und dann bitte dein Herz das Erlebte in dein Leben zu integrieren, sich strahlend auszubreiten und dort zu berühren, wo es noch Wandel braucht – in Dir, in deinem Familienfeld, deiner Vision… deinem Leben!

 

Wie fühlt sich für dich das Integrieren an? Was war in den Rauhnächten für dich besonders?  ✍